Bewegungsapparat

Erkrankungen des Bewegungsapparates

Patienten, die an Skelett- oder Muskelerkrankungen wie z.B. Rheuma oder Rückenbeschwerden leiden, haben meist schon einen langen Leidensweg hinter sich. Bei diesen Erkrankungen sind Schmerzmittel oft unerlässlich und manchmal mit starken Nebenwirkungen verbunden. Der nebenwirkungsfreie Therapieansatz der klassischen Homöopathie ist eine sehr wirkungsvolle Behandlungsalternative oder Ergänzung der konventionellen Therapie.

Hier kann Homöopathie helfen:

  • Akute und chronische Rückenschmerzen
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Ischialgie
  • Erkrankungen der Gelenke, Muskeln und Knochen
  • Prellungen, Quetschungen, Verrenkungen

Sportverletzungen

Die Homöopathie ist unabhängig vom Leistungsniveau des Sportlers anwendbar. Die Homöopathie kann auf sanfte Weise zur Vorbeugung und Therapie akuter, besonders aber auch chronischer Beschwerden beitragen und die Heilung von Wunden, Verletzungen und Entzündungen unterstützen.

Sportler greifen gerade im Verletzungsfall gern auf homöopathische Mittel zurück, insbesondere dann, wenn sie einmal gute Erfahrungen damit gemacht haben.

Hier hilft die Homöopathie:

  • Verstauchungen, Prellungen, Zerrungen
  • Schürfungen
  • Unterstützend, ergänzend, heilungsfördernd bei Knochenbrüchen
  • Blutergüsse….